Teilen

Teilen

Die Ausgabe Gemeinde creativ Juli – August 2023 ist am 31.07.2023 erschienen und steht unter www.gemeinde-creativ.de kostenlos zum Download bereit bzw. kann kostenlos als Druckversion bestellt werden.

Zum Inhalt:

In der Politik wie auch in der Gemeinschaft aller Getauften geht es um den gleichen Menschen, um die gleiche Lebenswelt. Politik hat die Macht, Gesetze und Rahmenbedingungen zu gestalten, Kirche verkündet eine Botschaft von Nächstenliebe, Gerechtigkeit und Frieden. Die aktuelle Ausgabe von Gemeinde creativ widmet sich dem Zusammenspiel von Kirche und Politik und macht Mut, über den Kirchturm hinaus gute und gestaltbare Perspektiven zu entdecken.

Hier sollen zwei schwere Begriffe wie Kirche und Politik in einem Heft zusammenkommen. Eine strikte Trennung wäre wohl einfacher. Die enge Verbindung von Staat und Kirche allein schon grammatikalisch als Staatskirche hat in der Christentumsgeschichte ja für dunkelste Momente gesorgt.

Politik schafft Rahmenbedingungen

Andererseits geht es in der Politik wie auch in der Gemeinschaft aller Getauften um den gleichen Menschen, um die gleiche Lebenswelt. Politik hat die Macht, Gesetze und Rahmenbedingungen zu gestalten, gerechte Strukturen zu schaffen, die die Würde und Rechte jedes Einzelnen schützen. Kirche verkündet eine Botschaft von Nächstenliebe, Gerechtigkeit und Frieden und ermutigt Menschen, sich aktiv für das Gemeinwohl einzusetzen. Kirche ist nicht die bessere Partei, wie unser Interviewpartner Matthias Belafi ermahnt. Pfarrgemeinden stehen immer mehr unter Druck, wie sie noch Menschen Hilfe leisten und sie in ihren Bedürfnissen und Lebensherausforderungen begleiten können.

Zusammenspiel von politischen und kirchlichen Akteuren

Auf den folgenden Seiten werden Perspektiven genannt, wie das Zusammenspiel zwischen Politikerinnen und Politikern, die nicht selten ehrenamtlich hoch engagiert sind, und kirchlichen Akteuren funktionieren kann. Das soll dafür sorgen, dass künftige Historikerinnen und Historiker über uns nicht von den dunklen Stunden der Christentumsgeschichte sprechen können. Wenn Säkularisierung hauptsächlich von Kirchenstrukturen, Ämtern und Lehren spricht, sollten wir vielleicht eher von anderen Orten reden, von veränderten Zusammenhängen, von der Fähigkeit des Menschen, über sich selbst hinauszudenken und -fühlen zu können. Das wäre Transformation. Auch wird in einer Gemeinschaft nunmal gestritten, auch in einer mit Gott. Ein Zusammenraufen könnte doch Teil des Plans sein.

Über den Kirchturm hinaus blicken

Menschen, die sich einmischen, Haltung zeigen, die sich bemühen, jede und jeden aufgrund seiner Würde als Einzelperson anzunehmen und Gemeinschaft zu bilden, sollten die Normalität sein und nicht als die komischen Außenseiter gelten, die für ihr ehrenamtliches Engagement gerade im kirchlichen Rahmen beäugt werden. So wünschen wir Ihnen, dass das Heft dazu beiträgt, dass die Kirche eben nicht im Dorf bleiben wird, dass es über den Kirchturm hinaus gute und gestaltbare Perspektiven gibt und dass Sie dazu Impulse finden.

Gemeinde creativ ist eine Zeitschrift des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und erscheint sechsmal jährlich. Das Magazin für engagierte Katholiken richtet sich vorwiegend an die Ehrenamtlichen in den Pfarrgemeinden, an die Räte und Verbände, und an alle, die an einer lebendigen Kirche Interesse haben und sich dafür einsetzen. Bei Interesse an einem kostenfreien Printabonnement wenden Sie sich gerne an gemeinde-creativ@landeskomitee.de. Auf der Homepage www.gemeinde-creativ.de können alle Beiträge aus dem Heft kostenfrei und ohne Registrierung gelesen werden. Zudem werden wir die Seite in den kommenden Monaten ausbauen und zu einer Plattform werden lassen, auf der Ehrenamtliche viele nützliche Informationen und Anregungen für ihre Arbeit vor Ort erhalten: aktuelle Nachrichten aus den Diözesanräten und Verbänden, liturgische Hilfen, eine nach Themen (Umwelt, Jugend, Weltkirche, Kultur, Familie …) sortierte Materialsammlung, die Meditationen, Bausteine für Klausurtage und Anregungen zur Sitzungsgestaltung und Best-Practice-Beispiele. Kern der neuen Plattform ist und bleibt unsere Zeitschrift. Es lohnt sich, regelmäßig dort vorbeizuschauen.

Dr. Hannes Bräutigam, Redaktionsleiter Gemeinde creativ

Andere Beiträge